Sanfte Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuß

Hilfe bei Schmerzen am Bewegungsapparat

Während der sanften Wirbelsäulen- und Gelenkstherapie nach Dorn und Breuß, die ich seit 1998 praktiziere, werden Fehlstellungen von Wirbeln und Gelenken ertastet. Durch sanften Druck wird versucht, die Wirbel oder Gelenke einzurichten. Bei der Wirbelsäulen- und Gelenkstherapie nach Dorn und Breuß handelt es sich nicht um ein chiropraktische Behandlung. Es wird deshalb auch nicht vom Einrenken sondern vom Einrichten der Wirbel oder Gelenke gesprochen.
Die Behandlung hat die Verbesserung der Schmerzsituation zum Ziel und umfasst meist drei bis vier Sitzungen. Eine Sitzung dauert etwa 60 bis 90 Minuten.

 

(c) Copyright Härtel

Im Laufe der Behandlung suche ich außerdem nach den Ursachen der Beschwerden. In der Regel werden situationsbezogen relativ einfache Übungen erlernt, die der Patient teilweise zu Hause ausführt.
Es gibt Menschen, die aufgrund der Qualität ihres Bindegewebes besonders zu Veränderungen an den Gelenken und zu Fehlstellungen der Wirbel neigen. Diese Patienten erhalten zusätzliche Hinweise zur Stabilisierung ihres Bindegewebes.

 

zurück zu:

- Startseite - Praxis - Philosophie- Werdegang - Qualifikation - Leistungen -